Qualitätsmanagement

Unsere Bewohner sollen sich in unseren Residenzen rundum wohlfühlen. Wir haben deshalb ein an den Bewohnern orientiertes Qualitätsmanagementsystem aufgebaut, mit dem wir unsere Leistungen regelmäßig überprüfen. Dabei gehen wir über die gesetzlich vorgeschriebenen Kontrollen weit hinaus, denn Pflege hat weniger mit „Technik“, sondern vielmehr mit „Menschlichkeit“ zu tun.

Für diesen Anspruch stehen unsere hoch qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit der Geschäftsführung.

Die Bausteine des MEDIKO Qualitätsmanagements

  • Regelmäßige interne Pflegekontrollen
  • Externe Prüfungen auf der Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen
  • Regelmäßige Bewohner-, Angehörigen- und Mitarbeiterbefragungen
  • Regelmäßige Fortbildungsmaßnahmen für unsere Mitarbeiter
  • Hausbibliothek mit der aktuellen Fachliteratur
  • Beschwerdemanagement
  • Auswertung der Ergebnisse der Befragungen und des Beschwerdemanagements in internen Qualitätszirkeln

Abläufe sind in dem Handbuch „MEDIKO Qualitätsmanagement“ dokumentiert, um die gleiche Verrichtung durch alle Mitarbeiter zu garantieren. Mit einer systematischen Durchleuchtung und dauernden Verbesserung der Abläufe garantieren wir, dass wir unseren Bewohnern das geben können, was sie am meisten benötigen: ZEIT.

Pflegemodell

In der Pflege orientieren wir uns am Pflegemodell nach Monika Krohwinkel, bei dem die ganzheitliche Pflege der einzelnen Menschen im Vorder­grund steht. 

Krohwinkel steht für ein primär personenbezogenes, fähigkeits- und förderorientiertes System, in das die existenziellen Erfahrungen des Pflegebedürftigen einbezogen werden. Erst wenn der Mensch nicht mehr in der Lage ist, seine Bedürfnisse zu formulieren, übernimmt die Pflegekraft Verantwortung und führt Tätigkeiten stellvertretend für den Pflegebedürftigen durch, und zwar so, wie er es getan hätte.

Die angebotenen Dienstleistungen zielen auf die subjektive Zufriedenheit des pflegebedürftigen Menschen ab.